Bankbelege

Buchhaltung – wenn Bankauszüge und Bankbelege im Spiel sind

Bankbelege zu verbuchen, war für mich immer sehr stressig. In meinem Ärger ging ich wieder dazu über, mehr bar zu bezahlen. Das schonte meine Nerven.
Doch dann lernte ich die Stapel- und Ablagemethode von Iris Thomsen in Crashkurs Buchführung für Selbständige vom Haufe Verlag kennenlernte.
Das war mein Augenöffner: “So macht man das!”

Buchhaltung in … Schritten

Insgesamt reichen tatsächlich … Schritte, um die Buchhaltung zu erledigen:

Schritt 1: Sortieren nach Datum/Reihenfolge

Die Bearbeitung beginnt mit dem Sortieren der Kontoauszüge. Hier gilt: Das Neueste liegt oben, das Älteste unten. Genauso sortieren Sie die zugehörigen Rechnungen.

Schritt 2: Prüfen auf Vollständigkeit

Wenn Sie die Auszugsnummern der Kontoauszugsblätter beachten, erleichtern Sie sich die Arbeit. Die geben die richtige Reihenfolge an und Sie müssen kein Datum mehr prüfen.

Schritt 3: Buchungen durchgehen

Nun müssen Sie nur noch auf den Auszügen prüfen, welche Rechnungsbeträge gebucht wurden und zu welcher Rechnung oder welchem Beleg diese Buchung gehört.

Schritt 4: Rechnungen dazuheften

Die entsprechende Rechnung beziehungsweise der dazugehörige Beleg wird dann hinter diesen Auszug geheftet oder abgeheftet.

Und was machen Sie mit offenen Rechnungen?

Die offenen Rechnungen legen Sie einfach oben auf. Wenn die nächsten Kontoauszüge “kommen”, dann müssen Sie automatisch diese offenen Rechnungen durchgehen. So findet jedes Töpfchen sein Deckelchen, das heißt, jede Buchung ihre Rechnung.

Special Verträge

Bei Verträgen, wie z.B. Versicherungsverträgen erhalten Sie häufig keine Rechung. Ich notiere mir dazu den Vertrag, der normalerweise in einem Extraordner mit allen anderen Originalen vorliegt. Wahlweise können Sie natürlich auch eine Kopie des Vertrages zum Auszug heften, quasi als Ersatz für die Rechnung.

Was mache ich, wenn ich mehrere Bankkonten führe?

Wenn Sie mit mehreren Bankkonten arbeiten, dann wird für jedes Bankkonto ein eigenes Ablagefach oder ein Ordner angelegt und jeweils genauso verfahren, wie ich es oben beschrieben habe.

Ein Umlernen mit Mehrwert

So habe ich umlernen müssen, aber das hat mir das Leben deutlich erleichtert.

Übrigens: Mehr zum Umgang mit Barbelegen finden Sie in meinem Artikel Barbeleg richtig sortieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.